Einzeltherapie

Die tiefenpsychologisch fundierte Einzelpsychotherapie ist das Standardverfahren, das Psychotherapeuten anwenden, die eine tiefenpsychologische Grundausrichtung  haben. Dabei werden in einem fokussierten, konfliktbezogenen Rahmen im Dialog von  Patient und Arzt die aktuellen Lebensprobleme aufgegriffen. Es werden aber nicht nur vordergründige Lösungen für das präsentierte Problem gesucht, sondern es wird auch in einem vertieften Sinne versucht,  das aufgetretene Problem in einen allgemeinen Zusammenhang der Entwicklung und des Lebens des Patienten zu setzen. “Was hat dieses Problem mit mir zu tun, wieso passieren mir solche Dinge immer wieder ?”, wären Fragen die sich dabei stellen könnten. Oftmals stößt man auf Ursachen, die in der frühen Entwicklung des Klienten liegen bzw. aus seinen damaligen Lebensumständen stammen. Angestrebt wird eine Lösung, die es dem Klienten ermöglicht, zu diesen Ursachen vorzudringen,  bislang unbewußte Zusammenhänge erkennen zu lernen (“Gefahr erkannt, Gefahr gebannt”), Frühwarnsymptome zu entdecken und neue Arten des Verhaltens  zu finden. Der tiefenpsychologische Ansatz ist der  unter Ärzten Verbreiteste im deutschsprachigen Raum. Diese Praxis hat sich insbesondere auf die tiefenpsychologisch orientierte Kurzzeittherapie spezialisiert und verbindet sie methodenübergreifend mit lösungs- und ressourcenorientierten Problembewältigungsstrategien.